Wie wirksam sind Bleaching Sets zum Zähne aufhellen?

Bleaching Set zum Zaehne aufhellen

Jeder kennt und bewundert ein schönes Lächeln im Gesicht seines Gegenübers. Das ist auch nicht verwunderlich, da es überall auf der Welt fast nur mit positiven Bedeutungen behaftet ist. So steht zumindest das ehrliche Lächeln für Vertrauen und Offenheit der angelächelten Person gegenüber.

Mit dem Lächeln werden auch meistens die eigenen Zähne präsentiert. Das führt dazu, dass es Menschen oft schwerfällt Ihr Lächeln zu zeigen, wenn sie nicht zufrieden mit Ihren Zähnen sind. Oft spielen dabei Zahnverfärbungen die Hauptrolle. Vor allem gesellschaftlicher Druck, aber auch die makellosen Zähne vieler Berühmtheiten erschweren es vielen Personen selbstbewusst der Welt entgegenzulächeln.

Um Zahnverfärbungen wieder aufzuhellen wurden schon seit Jahrhunderten Hausmittel verwendet, die früher nicht selten zu Zahnschäden führten. Heutzutage ist eine Zahnaufhellung durch Bleaching ohne nachwirkende Zahnschädigung möglich. Eine interessante Auflistung der Bleaching-Methoden, sowie die Ursachen für Zahnverfärbung erfahren Sie unter anderem hier.

Die professionellen Behandlungen sind jedoch meist teuer und nicht für jeden bezahlbar. Deshalb wurden von vielen Herstellern der Zahnpflege-Branche sogenannte Bleaching Sets als günstigere Alternative zur Behandlung beim Zahnarzt entwickelt.

Aber sind diese Bleaching Sets ebenso wirksam, wie die Behandlung beim Zahnarzt? In diesem Artikel erfahren Sie, wie diese Bleaching Sets funktionieren, was sie beinhalten und ob die Wirksamkeit hält, was sie verspricht.

Wie funktioniert Bleaching überhaupt?

Beim Bleaching werden die Zähne durch eine chemische Reaktion mit den Wirkstoffen Karbamid und Wasserstoffperoxid aufgehellt. Das gelartige, geschmacksneutrale Karbamid hat dabei die Funktion eines Trägers, während Wasserstoffperoxid der eigentliche, weiß machende Wirkstoff ist.

Im Gegensatz zum Zahnarzt verwenden die meisten Bleaching Sets jedoch andere natürliche Inhaltsstoffe zum Bleichen der Zähne. Der Vorteil dabei ist, dass Bleichmittel ohne Peroxid weniger aggressiv auf die Zähne wirken. Doch welche Möglichkeiten des Bleaching gibt es überhaupt? Folgende Auswahl an Produkten gibt es für das Zahnaufhellen zuhause:

  • Bleaching-Streifen
  • Bleaching-Gel
  • Bleaching-Zahncremes
  • Bleaching-Pens

Bleaching Sets vereinen meist eine Kombination der oben genannten Methoden. Doch gibt es auch Bleaching Sets, die sich hauptsächlich einer Methode bedienen. Generell gilt jedoch, Sets mit mehreren Komponenten sind oft perfekt zusammengestellt.

Im weiteren Verlauf des Artikels werden Ihnen die oben genannten Methoden vorgestellt. So können Sie sich einen Überblick verschaffen und entscheiden, was Ihnen am ehesten zusagt.

Bleaching-Streifen

Die Bleaching-Streifen gehören wohl zur bekanntesten Methode, um Zähne aufzuhellen. Dazu wird der Strip, auf die obere und untere Zahnreihe aufgetragen. Er sollte im Idealfall dabei nicht das Zahnfleisch berühren. Beim Auftragen gilt es außerdem sorgfältig zu arbeiten, da der Streifen natürlich auch nur dort wirkt, wo er den Zahn berührt.

Nachteil der Methode ist, dass deshalb die Zahnzwischenräume durch den Streifen nicht aufgehellt werden können. Wichtig ist auch zu beachten, dass vor dem Auftragen der Bleaching-Streifen eine professionelle Zahnreinigung durchgeführt werden sollte, da diese sonst nicht Ihre Wirkung entfalten.

Bleaching-Gel

Bleaching-Gels werden meist mithilfe von speziellen Schienen an die Zähne gebracht. Die vorgefertigten und mit Gel gefüllten Schienen können direkt eingesetzt werden und sollten die vom Hersteller empfohlene Einwirkzeit im Mundraum behalten werden. Diese Methode sollten Sie besonders sorgfältig durchführen, um das gewünschte Ergebnis zu erhalten. Auch hier gilt, dass das Zahnfleisch und die Lippen möglichst nicht mit dem Bleaching-Gel in Berührung kommen sollten.

Es gibt zusätzlich dazu aber auch Gels, die mit Spritzen direkt an die Zähne aufgetragen werden. Das Bleaching-Set von Whitify verwendet zum Beispiel diese Methode. Nachdem das Gel mittels der mitgelieferten Spritze aufgetragen wurde, aktivieren Sie mithilfe einer Lampe Wirkstoffe.

Ein besonderer Vorteil gerade dieses speziellen Bleaching-Sets ist, dass es komplett ohne Wasserstoffperoxid auskommt. Hauptwirkstoff ist hier das Natriumhydrogencarbonat, welches bereits im Jahre 1998 Gegenstand der medizinischen Forschung war. Die Ergebnisse der Studie zeigten, dass Natriumhydrogencarbonat, welches auch im herkömmlichen Backpulver enthalten ist, sich gut zur Zahnaufhellung eignet.

Bleaching-Zahncremes

Die Bleaching-Zahnpasten gehören zu den wohl einfachsten und günstigsten Methoden der Zahnaufhellung. Zahncremes dieser Art sind in jedem Drogeriegeschäft oft in mehrfacher Ausführung zu finden. Der große Vorteil neben den geringen Kosten ist, dass diese Methode direkt ins Zähneputzen integriert wird.

Oft ist das Ergebnis aber nicht besonders sichtbar, die Zähne werden oft nur minimal aufgehellt. Die geringe Dosierung des Bleichmittels und der Zusatz abrasiver Bestandteile sorgen auch oft für eine schleifende Wirkung. Auf Dauer können solche Zahncremes daher eine Belastung für Zähne und Zahnfleisch darstellen und für schmerzempfindliche Zähne sorgen.

Bleaching-Pens

Ein Bleaching-Pen ist ebenfalls eine beliebte Anwendung des Bleachings für Zuhause. Durch den Zahnaufhellungsstift gelangt das Gel direkt an die Zähne. Die Anwendung ist gezielter als zum Beispiel das Auftragen einer Schiene oder eines Streifens. Auch die Größe solcher Pens spricht für sich. So können Sie diese bequem auf Reisen mitnehmen und das Bleaching muss nicht nur auf Zuhause beschränkt werden.

Auch hier gilt: Die Lippen sollten beim Auftragen des Gels nicht mit dem Stift in Berührung kommen. Die Zähne und Zahnzwischenräume müssen danach noch einmal gründlich gereinigt werden.

Fazit

Doch wie wirkungsvoll sind denn nun Bleaching-Sets? Zusammenfassend ist anzumerken, dass die in den Sets verwendeten Methoden sich hauptsächlich durch den Komfort der Anwendung unterscheiden. Wenn Sie zum Beispiel das Gefühl nicht mögen, eine Schiene im Mund zu haben, sind Bleaching-Sets mit Bleaching-Schienen höchstwahrscheinlich nicht das Richtige für Sie.

Generell können Sie jedoch bei Bleaching-Zahncremes wohl die geringste Wirkung erwarten. Hinzu kommt die abreibende, schleifende Wirkung, welche zu schmerzempfindlichen Zähnen führen kann.

Das Bleaching-Gel ist wohl die wirkungsvollste Heim-Bleaching-Methode, wobei das Auftragen mit dem Stift die wahrscheinlich angenehmere Wahl ist. Bei Bleaching-Streifen ist der Nachteil, dass Zahnzwischenräume nicht mit gebleicht werden, da der Streifen dort nicht aufliegt.

Abschließend gilt, dass Sie in jedem Fall über gesunde Zähne verfügen sollten, bevor Sie mit dem Bleichen Ihrer Zähne beginnen. Im Zweifel sollten Sie daher auf ein beratendes Gespräch mit Ihrem Zahnarzt nicht verzichten.

Nach oben scrollen