Wie funktioniert Mascara und was ist das?

Wie funktioniert Mascara und was ist das

Mit einem Mascara können Frauen ihre Wimpern ganz besonders tolle in Szene setzen und verleihen ihnen damit einen einmaligen Glanz. Mascara gibt es im Handel in unterschiedlichsten Ausführungen und Farbtönen, so kann die individuelle Augenfarbe jeder Frau, explizit betont werden. Und welche Frau möchten nicht über einen hinreißenden Augenaufschlag verfügen, in Verbindung mit langen, voluminösen und geschwungenen (Wie funktioniert eine Wimpernwelle und was ist das?) Wimpern?

Während der 1960er nutzten Frauen eine winzige Bürste, ähnlich einem Handbesen, und einen Tiegel mit Farbe, zum Tuschen ihrer Wimpern. Doch das Prinzip um Mascara, wurde schon im Jahr 1913 entwickelt bzw. erfunden. Inzwischen hat sich natürlich rund um dieses Kosmetikprodukt, die Welt verändert. Heute gibt es derart viele Hersteller, Marken, Varianten und Farben, dass Frau mitunter schon mal wirklich Schwierigkeiten zwischen der ganzen Auswahl bekommen kann. Kein Wunder ist dabei die Fülle an Angebot, denn schließlich ist Mascara der Frau liebstes Schminkprodukt.

Sogar Damen, die nicht ganz so häufig in den Schminktopf greifen, können mindestens einen Mascara ihr eigen nennen, den selbst ein natürlicher Look kann damit dezent unterstrichen werden. Stetige Weiterentwicklung um die Wimperntusche, wie Mascara auch genannt wird, haben dazu beigetragen, dass das Produkt inzwischen sogar wasserfest ist und über 24 Stunden problemlos getragen werden kann.

Diese Aufgaben übernimmt Mascara!

Mascara zählt mit seinen Eigenschaften zu den dekorativsten Produkten im Segment “Schminke/Make-up“. Die Wimpern können mittels der Wimperntusche einfach farbig gemacht werden, wobei Schwarz der wohl häufigst gewählte Farbton bei Mascara ist. Aber auch blaue Tusche wird vielerlei angewendet, um z.B. blaue Augen noch mehr zu betonen. Eingefärbte Wimpern stellen immer ein ganz besonderes Highlight dar, sowohl für Frau als auch für Mann. Der Blick wird lasziver, offener und die Augen strahlen mehr, was zusammen einen Augenaufschlag ergibt, der durch kein anderes kurzzeitiges Kosmetikprodukt, erzielt werden kann.

Welche Damen profitieren ganz besonders von der Erfindung “Wimperntusche”?

Frauen, deren Wimpern sehr hell sind, profitieren ganz besonders von dem einmaligenEffekt der Mascara, was gleichermaßen auch auf Frauen mit äußerst kurzen Wimpern (Wie funktioniert eine Wimpernverlängerung und was ist das?) zu trifft. Aber auch bei jeder anderenLady, werden durch die Wimperntusche, die Wimpern optisch verlängert. Das basiert auf dem Fakt, dass die einzelnen Härchen der Wimpern meist über hellere Spitzen verfügen. Aus diesem Grund können diese aus gewisser Entfernung nicht richtig erkannt werden, was automatisch dazu führt, dass die Wimpern kürzer aussehen, wie sie in Wirklichkeit sind. Somit stellt Mascara ein Beauty-Produkt dar, was für die gesamte Frauenwelt konzipiert worden ist.

Über diese Inhaltsstoffe verfügen Mascaras!

Selbstverständlich hat nicht jede Wimperntusche die gleichen Inhaltsstoffe, doch die Basis ist bei den meisten Produkten gleich:

  • flexibles Polymer als Zusatz, damit die Wimpern Schwung und Länge bekommen
  • Farbpigmente für den Glanz der Wimpern und dem intensiven Farbeffekt
  • Wachse
  • pflegende Wirkstoffe wie Panthenol, Proteine, etc.

Und wie funktioniert Mascara?

Wer sich unter der ganzen Auswahl auch für das richtige Produkt entscheiden möchte, der sollte sich ein wenig darüber informieren, was es mit den Bürstchen der Wimperntusche genau auf sich hat. Diese ist nämlich maßgebend über die spätere Form der Wimpern und deren Effekt.

Mascara – das Bürstchen

Die kleine Bürste der Wimperntusche steht bei der Auswahl absolut im Mittelpunkt, selbstverständlich nach der Farbwahl. Damen mit langen Wimpern an ihrem oberen Augenlid, benötigen prinzipiell keine Mascara mit verlängerndem Effekt. Daher wäre es sinnvoll, eine Wimperntusche auszuwählen, welche eine kleine Bürste für die Wimpern am unteren Augenlid besitzt.

Ein gewisses Wissen über die eigenen Wimpern und deren Beschaffenheit, kann sehr hilfreich bei der Wahl der richtigen Mascara sein. So erscheint es logisch, dass Frauen mit äußerst kurzen Wimpern, diese optisch verlängern möchten. Hierzu funktioniert eine Wimperntusche mit einem ganz besonders kleinem Bürstchen.

Zudem eignen sich runde kleine Bürstchen zum Erfassen sämtlicher kurzer Härchen, sowie das Tuschen von den Wimpern am unteren Kranz, denn diese sind generell um einiges kürzer, als die Wimpern am oberen Wimpernkranz.

Einen Überblick von Mascaras für unterschiedlichste Effekte:

  • Mascara zur Pflege
  • Mascara zur optischen Verlängerung der Wimpern
  • Mascara für mehr Volumen
  • Mascara in wasserfest
  • Mascara zum Trennen der Wimpern

Mascaras, welche die eigenen Wimpern verlängern sollen, enthalten winzige Härchen oder Fasern aus Kunstseide oder Nylon. Diese haften sich beim Tuschen an die echten Wimpern und sorgen so für den länger wirkenden Effekt. Für mehr Volumen hingegen, müssen die eigenen Wimpernverdichtet werden. Hierzu gibt es oft ein 2-Phasen-Produkt. Im ersten Schritt wird eine, meist in weißerFarbe, dickereBasis aufgetragen, um dann im nächsten Schritt die verdichteten Wimpern mit der zweiten Bürste, entsprechend einfärben zu können.

Frauen, die eine wasserfeste Wimperntusche benötigen, egal, ob aufgrund von Sauna, Schwimmen oder Regen, können sich ebenfalls über eine reichhaltige Auswahl erfreuen. Wobei beinahe jedes Produkt eine andere Zusammensetzung hat, um der Mascara ihre Wasserfestigkeit zu verleihen. Zum Pflegen der Wimpern eignen sich Tuschen mit besonderen Extrakten und Pro-Vitaminen.

Hinweise zur Anwendung von Mascara!

Wimperntuschen werden in Hülsen aus Kunststoff verkauft, wobei sich im Drehverschluss in aller Regel, ein Stil befindet an dessen Ende das kleine Bürstchen angebracht ist. Im unteren Teil der Hülse befindet sich dann die cremig flüssige Farbe. Somit wird die obere Hälfte mit der Bürste in die untere Hälfte mit der Farbe eingetaucht, um dann das meist ergonomisch geformte Bürstchen über die Wimpern zu führen, entlang vom Ansatz der Wimpern bis hin vom Auge weg streichend. Und auch das untere Augenlid mit seinen Wimpern, bekommt so den gewünschten Farbanstrich. Zum Erzielen der verschiedenen Effekte, gibt es unterschiedliche Formungen bei der Bürste, wie z.B.:

  • kleine Bürste
  • gerade Bürste aus Silikon
  • geschwungene Bürste mit dichten Borsten

Des Weiteren sollte Frau genau auf die Menge der cremigen Flüssigkeit achten, denn zu viel davon kann zu unerwünschten Ergebnissen führen, wie beispielsweise die sogenannten Fliegenbeine. Bei Letzterem handelt es sich um massiv aneinander verklebte Wimpern, die ähnlich dick aussehen, wie die Beinchen von Fliegen. Daher sollte lieber immer erst mit nur wenig Farbe getuscht werden und wenn nötig, einen zweiten Vorgang durchführen.

Hinweise zum Kauf von Mascara

Aufgrund der Vielzahl an Hersteller und Produkte, tut Frau gut daran, wenn sie auf entsprechende Qualität der Mascara achten, denn minderwertige Wimperntusche kann kaum ein perfektes Ergebnis erzielen. Zu erkennen sind die Mascara von schlechter Qualität unter anderem an bröckeliger und zu dicker Farbe bzw. Flüssigkeit. Hieraus entstehen dann auch vielmals die nicht so gern gesehenen und eben erwähnte Fliegenbeine. Es gibt übrigens auch Mascaras, die schon mit einem Wimpernserum ausgestattet sind.

Allerdings darf die Wimperntusche auch nicht zu dünn sein, denn so kann es passieren, dass die Farbe an den Wimpernnicht haften bleibt. Im Geschäft empfiehlt sich daher ein sogenannter Wischtest am Handrücken. Auch die Haltbarkeit des Produktes kann so ermittelt werden, wenn nach einer kurzen Phase der Trocknung, über die Farbe drüber gewischt wird.

Nach oben scrollen